So sieht Online-Kommunikation mit TeamEcho aus

02. April 2021

Egal ob im Home-Office oder im Büro: Es gibt Themen, die leichter im digitalen Dialog besprochen werden. Warum? Weil Persönlichkeitstypen lauter oder leiser sein können und im Team daher nicht jede/r gleich gehört wird. Die Meinung, das Feedback und das Wissen aller sind aber wertvolle Ressourcen im Unternehmen, die nur darauf warten, genutzt zu werden. Gleichzeitig steigt die Bindung der MitarbeiterInnen zur Organisation, wenn ihr Beitrag gefragt ist. Mit einem Online-Tool wie TeamEcho kann man diese Effekte einfach nutzen. 

Der Überblick zuerst: Wie sind die wichtigen Themen im Team?

Regelmäßig, z.B. im 2- oder 4-Wochen-Takt, bekommen die MitarbeiterInnen die Einladung zum Mitmachen. Mit einem Klick werden 4 bis 9 kurze Fragen gestellt und die Teammitglieder können hier bereits ihre Bewertung zu relevanten Fragestellungen abgeben. Das gesammelte Feedback findet sich danach im Dashboard wieder. Hier sieht man, wie sich bestimmte Themen in der Gruppe entwickeln.

Das Dashboard zeigt die Entwicklung von Themen im Team

Diese Themen brauchen Aufmerksamkeit

Da die Fragen auf wissenschaftlicher Basis ausgewählt, zusammengestellt und im intelligenten Rhythmus ausgespielt werden, kann man die Entwicklung bestimmter Themen im Team gut verfolgen. Man sieht, wie die Resonanz auf Veränderungen bei den MitarbeiterInnen ist, und kann in den Kommentaren zu einzelnen Aspekten Meinungen und Anmerkungen austauschen.

Wichtig hierbei: Die gesamte Kommunikation in TeamEcho, von der Beantwortung der Fragen bis zu einzelnen Nachrichten und Kommentaren, ist für alle MitarbeiterInnen anonym. Das erleichtert ehrliches Feedback und ermöglicht, wahres Potenzial aufzuzeigen. 

Jeder Themenbereich kann gesondert betrachtet werden

Verstehen, was die KollegInnen bewegt

Um genaues Feedback zu erhalten, kann jedes Teammitglied in anonymen Kommentaren seine Bewertung erläutern und auf Kommentare von anderen antworten. Die Vorteile zeigen sich ab der ersten Befragung: 

  • Verbesserungsfelder werden ebenso sichtbar wie Stärken – in der Organisationsstruktur, in Projektabläufen, der Kommunikation oder den Arbeitsbedingungen. 
  • Wer hier als Führungskraft genau hinhört – oder besser gesagt mitliest – hat den Vorteil, Themen zu erkennen und damit bearbeiten zu können.
  • Ideen und Vorschläge aus dem Team sind eine wertvolle Ressource, um das Schwarmwissen der MitarbeiterInnen miteinzubeziehen. 
  • Jedes Teammitglied fühlt sich wertgeschätzt und eingebunden, wenn seine Meinung zählt. 
  • Zu erkennen, was den MitarbeiterInnen wichtig ist, hilft die Bindung ans Unternehmen zu stärken und Fluktuation entgegenzuwirken. 

Rede und Antwort => konstruktives Miteinander

Ganz wesentlich ist das Betreuen und In-Dialog-Treten durch die Kommentare. Das bedeutet, die Nachrichten der MitarbeiterInnen zu lesen und eine Reaktion darauf zu schreiben. Dies kann ein Danke für das Feedback, eine Bitte um weitere Erklärungen oder Ideen oder die Mitteilung von Neuerungen und bestehenden Ansichten der Führungskräfte sein.

Der Dialog ist neben dem Fragenkatalog das Herzstück, das TeamEcho wirken lässt: Jeder/r Einzelne spürt die Wertschätzung, wenn auf seinen Kommentar geantwortet wird. Gleichzeitig gewinnt die Führungskraft Einsichten in konkrete Verbesserungspotenziale und Ideen dazu. 

Jeder Kommentar verdient eine Antwort

Direkt geht immer

Direkte Nachrichten an bestimmte EmpfängerInnen im Tool bieten das Plus an Flexibilität. Da das Tool anonym funktioniert, kann die Hemmschwelle für wichtige Themen leichter überwunden werden. Seien es konkrete Verbesserungstipps oder die vielversprechende Idee für ein Produktfeature: Ein direkter, anonymer Draht zum Teamlead eröffnet den Dialog, in dem Chancen geschaffen werden. 

Direkt und anonym der Führungskraft im Team schreiben

Die Kommunikation mit den MitarbeiterInnen auf digitalem Wege aktiv und ehrlich halten: mit Tools wie TeamEcho eine mittlerweile bewährte Strategie. Unternehmen, bei denen das Tool im Einsatz ist, sind nicht nur zu Krisenzeiten froh um eine bewährte Plattform zur Sicherstellung der Kommunikation.