Wiesner-Hager & teamecho

Mit einer Exportquote von ca. 56 % und 42 Millionen Euro Umsatz im Wirtschaftsjahr 2017 beweist der oberösterreichische Büromöbel-Spezialist Wiesner-Hager, dass Unternehmen mit Handschlagqualität auch internationales Renommee erlangen können. Treibende Kraft auf dem Weg zum Erfolg sind engagierte, eigenverantwortliche Mitarbeiter*innen, denen mit Wertschätzung und Vertrauen begegnet wird. Seit Mai 2016 unterstützt teamecho dabei, im österreichweiten Vertrieb eine Kultur des kontinuierlichen Feedbacks zu stärken.

Nah beim Team, auch über Distanz

Effizienz steigern und gleichzeitig dafür sorgen, dass sich die Mitarbeiter*innen in ihrem Arbeitsumfeld wohlfühlen: Das sind die zentralen Aufgaben, die Wiesner-Hager mit seinen kreativen Büro- und Möbelkonzepten für seine Kund*innen löst. Dass Mitarbeiterzufriedenheit auch im eigenen Unternehmen einen zentralen Stellenwert hat, ist wenig verwunderlich. Denn ein gutes Betriebsklima ist die Basis dafür, sich voll auf den Kunden konzentrieren zu können. 

„Die größte Herausforderung im Vertrieb ist sicherlich das Führen über Distanz“, weiß Ing. Karlheinz Preiml, Vertriebsleiter von Wiesner-Hager Österreich. „Wiesner-Hager hat Standorte über ganz Österreich verteilt, von Innsbruck bis Wien. Ich sehe Mitarbeiter teilweise monatelang nicht. Und da geht es ganz einfach darum, Mittel zu finden, wie man miteinander kommunizieren und die Distanz überwinden kann.“

Wie geht's dem Team wirklich?

Um die Stimmung auch räumlich entfernter Mitarbeiter*innen immer im Blick zu haben, setzt Wiesner-Hager seit Mai 2016 innerhalb der österreichischen Vertriebsstruktur auf TeamEcho. Darauf möchte Preiml nun nicht mehr verzichten: 

„teamecho ist sozusagen meine Cloud-Assistentin, die mir die Stimmung meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jederzeit mitgibt. Es ist für mich – Stichwort ‚Führen über Distanz‘ – ein ganz wichtiges Medium, um zu schauen, wie es meinen Kolleginnen und Kollegen draußen gerade geht. Mit TeamEcho kann ich punktgenau erkennen, wo es To-dos gibt und wo man gewisse Dinge verändern sollte.“

Gemeinsam mehr erreichen

Für den langfristigen Erfolg von Unternehmen darf, so ist sich Preiml sicher, der wesentlichste Faktor nicht vergessen werden: der Mensch. Als traditionsreiches Unternehmen verfolgt Wiesner-Hager das Ziel, die Stabilität im Personalstamm zu behalten. Dafür braucht das Unternehmen in Zukunft vermehrt junge Mitarbeiter*innen, die zunächst gefunden und schließlich langfristig im Unternehmen gehalten werden müssen. 

Das bedeutet nicht zuletzt, ein am Puls der Zeit liegender Arbeitgeber bleiben und Arbeitgeberattraktivität bieten zu müssen. Preiml führt dazu aus: „Im Wesentlichen geht es gerade für uns als Traditionsunternehmen darum, mit Menschen zu arbeiten, die nicht die Asche bewahren, sondern das Feuer weitergeben. Dabei unterstützt uns teamecho.“

Mach's wie Wiesner-Hager und starte den Testballon:
Klick dich durch unsere teamecho-Demo

Unsere Demo zeigt dir ein Unternehmen, das schon einige Zeit mit teamecho arbeitet. Klick dich durch befüllte Dashboards, scrolle durch die Kommentare und verfolge digitale Diskussionen.