Du willst wissen, wie teamecho funktioniert?

So transformierst du die Employee Journey in deinem Unternehmen: Ein Schritt-für-Schritt-Leitfaden

Die Employee Journey entscheidet über Erfolg und Zufriedenheit in deinem Unternehmen. Denn: Eine gut durchdachte Journey steigert die Mitarbeiterbindung und -zufriedenheit signifikant. Wir verraten dir, wie du die Employee Journey in deinem Unternehmen Schritt für Schritt optimierst.

Glückliche Mitarbeiter auf ihrer Employee Journey
Inhaltsverzeichnis

Employee Journey: Brauch ich das oder kann das weg?

Die Employee Journey umfasst die gesamte Reise deiner Mitarbeiter*innen durch dein Unternehmen – von der ersten Berührung als Bewerber*in bis hin zum Abschied.

Es handelt sich um eine Abfolge von Erfahrungen und Phasen, die ein*e Mitarbeiter*in während der Zeit in deinem Unternehmen durchlebt. Das schließt den Rekrutierungsprozess, das Onboarding, die berufliche Entwicklung, die tägliche Arbeitserfahrung und letztendlich den Austritt aus dem Unternehmen ein.

Eine durchdachte und unterstützende Employee Journey beeinflusst, wie engagiert, motiviert und zufrieden Mitarbeiter*innen mit ihrer Arbeit und dem Unternehmen sind.

Das Resultat? Höhere Mitarbeiterbindung, bessere Leistung und Stärkung des Gesamtbildes des Unternehmens als attraktiver Arbeitgeber.

In der Praxis bedeutet das, jeden Schritt auf dem Weg der Mitarbeiter*innen zu planen, zu unterstützen und zu optimieren, um eine konsistente, positive Erfahrung zu gewährleisten.

Schritt 1: Verstehe die Employee Journey

Definition: Was bedeutet “Employee Journey”?​

Die Employee Journey ist der gesamte Weg, den dein*e Mitarbeiter*innen in deinem Unternehmen zurücklegen. Vom ersten Interesse an einer Stelle bis zum letzten Arbeitstag.

Sie ist entscheidend, weil sie die Arbeitszufriedenheit, das Engagement und die Loyalität deiner Mitarbeiter*innen direkt beeinflusst. Eine positive Employee Journey zieht Talente an und hält sie langfristig im Unternehmen.

Die verschiedenen Phasen der Employee Journey

Die Reise besteht aus mehreren Schlüsselphasen:

Jede Phase hat ihre eigenen Herausforderungen und Chancen. Verstehe und optimiere jede dieser Etappen, um die gesamte Employee Journey zu verbessern.

Tipps zur Analyse der aktuellen Employee Journey in deinem Unternehmen

Indem du diese Schritte befolgst, erhältst du ein klares Bild der aktuellen Employee Journey in deinem Unternehmen und kannst gezielte Maßnahmen ergreifen, um sie zu optimieren.

So geht Mitarbeiterbindung

11 Maßnahmen für stärkere Mitarbeiter*innen-Bindung, die du sofort umsetzen kannst. Schnapp dir unser Whitepaper!

Schritt 2: Identifiziere die Schlüsselmomente

In deiner Employee Journey gibt es entscheidende Touchpoints und Momente, die prägen, wie Mitarbeiter*innen dein Unternehmen wahrnehmen.

Diese Schlüsselmomente entscheiden über Engagement, Zufriedenheit und Loyalität.

“Moments that matter” sind neuralgische Punkte im Arbeitsleben.

Melanie Adam-Fischer von identifire im Interview mit teamecho.

Wichtige Momente in der Employee Journey

Die Employee Journey ist gespickt mit wichtigen Momenten, von der Bewerbung bis zum Exit-Interview.

Identifiziere diese Touchpoints: zum Beispiel das erste Vorstellungsgespräch, den ersten Tag, regelmäßige Feedback-Sitzungen, Fortbildungen und die Art und Weise, wie Abschiede gehandhabt werden.

Erkenne und verbessere diese Schlüsselmomente, um die Employee Experience positiv zu gestalten.

Ermittle Mitarbeiterbedürfnisse und -erwartungen

Verstehe deine Mitarbeiter*innen, indem du direkt nachfragst. Nutze regelmäßiges Feedback (zum Beispiel mit dem digitalen Stimmungsbarometer von teamecho), Einzelgespräche und Gruppendiskussionen, um herauszufinden, was dein Team wirklich braucht und erwartet. Sei aufmerksam und empathisch – so entdeckst du, wie du die Employee Journey verbessern kannst. 

Tools und Techniken, um Feedback und Daten zu erfassen

Setze auf digitale Tools und Plattformen, um Feedback effektiv zu sammeln und zu analysieren. Smarte Feedback-Plattformen wie teamecho helfen dir dabei, Daten zu analysieren und Muster zu erkennen, um gezielte Verbesserungen umzusetzen. Regelmäßiges Feedback hilft dir, die Employee Journey kontinuierlich zu optimieren und an die Bedürfnisse deiner Mitarbeiter*innen anzupassen.

Durch die Identifikation und Optimierung der Schlüsselmomente in der Employee Journey schaffst du eine stärkere Bindung und ein besseres Arbeitsumfeld. 

So geht Mitarbeiterbindung

11 Maßnahmen für stärkere Mitarbeiter*innen-Bindung, die du sofort umsetzen kannst. Schnapp dir unser Whitepaper!

Schritt 3: Entwickle einen Aktionsplan

Priorisiere Verbesserungsmaßnahmen basierend auf Mitarbeiterfeedback

Hör genau zu, was deine Mitarbeiter*innen sagen. Ihr Feedback zeigt, was in der Employee Journey funktioniert und was nicht.

Sortiere die Rückmeldungen nach Dringlichkeit und Einfluss auf die Mitarbeiterzufriedenheit. Viele Tools erledigen das für dich sogar automatisch. Entscheide, welche Verbesserungen zuerst angegangen werden müssen. Denk daran: Die Bedürfnisse deiner Mitarbeiter*innen leiten die Veränderung.

Setze klare, messbare Zielen für jede Phase der Employee Journey

Leg für jede Phase der Employee Journey – vom Onboarding bis zum Exit – konkrete Ziele fest. Was willst du erreichen? Mehr Engagement, schnellere Einarbeitung, klarere Kommunikation?

Definiere, wie Erfolg aussieht und wie du ihn messen wirst. Klare Ziele helfen dir, den Fortschritt zu verfolgen und sicherzustellen, dass du auf dem richtigen Weg bist.

Erstelle einen Zeitplan für die Umsetzung von Verbesserungen

Jetzt ist es Zeit, einen Plan zu machen. Wann werden welche Änderungen umgesetzt? Setze realistische Fristen für jedes Ziel.

Ein guter Zeitplan gibt dir und deinem Team Klarheit darüber, wann Ergebnisse erwartet werden. Vergiss nicht, genügend Zeit für die Umsetzung und Anpassung einzuplanen. Ein Schritt nach dem anderen führt zum Ziel.

Durch die Entwicklung eines klaren, fokussierten Aktionsplans wird die Verbesserung der Employee Journey übersichtlich und machbar. Mit Prioritäten, messbaren Zielen und einem festen Zeitplan bringst du dein Unternehmen und deine Mitarbeiter*innen voran.

Schritt 4: Implementierung und Kommunikation

Implementiere deinen Aktionsplan richtig

Jetzt geht’s ans Eingemachte! Du hast einen Aktionsplan für die Employee Journey entwickelt. Nun setze ihn um.

Beginne mit klaren, machbaren Schritten. Weise jedem Teammitglied spezifische Aufgaben zu und setze klare Fristen. Erinnerungen und regelmäßige Check-ins halten alle auf Kurs. Vergiss nicht, Flexibilität einzuplanen – Anpassungen könnten nötig werden.

Kommuniziere klar und motivierend

Kommunikation ist der Schlüssel! Informiere dein Team regelmäßig über den Fortschritt und die nächsten Schritte.

Nutze verschiedene Kanäle – Meetings, E-Mails, interne Netzwerke – um sicherzustellen, dass jeder informiert ist. Zeige Anerkennung für erzielte Fortschritte und Erfolge. Dies motiviert und stärkt das Teamgefühl.

Überwinde Herausforderungen und Widerstände

Veränderung ist nie leicht. Sei bereit für Widerstand und Herausforderungen. Hör zu, wenn Teammitglieder Bedenken äußern, und nimm diese ernst. Biete Lösungen und Unterstützung an.

Zeige auf, wie die Veränderungen die Employee Journey und damit die gesamte Arbeitserfahrung verbessern. Deine Offenheit und dein Verständnis fördern die Akzeptanz und erleichtern den Übergang.

Schritt 5: Messung und Anpassung

Methoden zur Erfolgsmessung der neuen Employee Journey

Den Erfolg zu messen ist entscheidend, um den Wert deiner Bemühungen zu sehen. Starte mit klaren KPIs (Key Performance Indicators) für jede Phase der Employee Journey.

Nutze Befragungen, Mitarbeitergespräche und Leistungsdaten, um zu verstehen, wie die Veränderungen ankommen. Ein Blick in digitale Feedbacktools wie teamecho gibt dir ein schnelles Stimmungsbild.

Analyse von Feedback und Leistungsdaten

Sammle Feedback aktiv und regelmäßig. Nutze Tools wie Mitarbeiterbefragungen und 360-Grad-Feedback. Analysiere Leistungsdaten und sieh nach, wo sich Verbesserungen zeigen oder wo es hakt. Halte Ausschau nach Trends und Mustern im Mitarbeiterfeedback.

Kontinuierliche Anpassungen und Iterationen

Die Employee Journey ist nie fertig. Nutze gesammelte Daten, um Prozesse und Erlebnisse kontinuierlich zu verbessern.

Sei offen für Änderungen und experimentiere mit neuen Ansätzen. Fördere eine Kultur der kontinuierlichen Verbesserung, indem du Mitarbeiter*innen aktiv in den Veränderungsprozess einbeziehst.

Langfristige Investition in die Mitarbeiterbindung

Eine optimierte Employee Journey bringt nicht nur kurzfristige Gewinne. Langfristig fördert sie eine stärkere Mitarbeiterbindung, höhere Zufriedenheit und steigert die Produktivität. Für dein Unternehmen bedeutet das eine bessere Position im Wettbewerb um Talente und eine stärkere Unternehmenskultur. Deine Mitarbeiter*innen profitieren von einer klaren, wertschätzenden und entwicklungsfördernden Umgebung.

Beginnend mit dem Verständnis für die Bedeutung jeder Phase, über die Identifikation wichtiger Touchpoints bis hin zur Entwicklung und Umsetzung eines Aktionsplans – du hast jetzt das Rüstzeug, um die Employee Journey positiv zu gestalten.

Starte jetzt und mach deine Employee Journey zu einem Kernstück deiner Unternehmensstrategie. Es lohnt sich – für dein Team, für dich und für die gesamte Organisation.

Noch Fragen? Frag einfach.

Wir beraten dich gerne unverbindlich und persönlich, wie teamecho auch deinem Unternehmen helfen kann.

Such dir am besten direkt im Kalender einen passenden Termin aus.

Hier würde nun ein Kalender für dich aufscheinen

Damit du dir einfach und unkompliziert einen digitalen Termin mit uns ausmachen kannst. Das ist uns jetzt leider nicht möglich, da du die entsprechende Cookie-Einwilligung nicht gegeben hast. Das kannst du aber mit einem Klick ändern.

Bei einem Klick auf "Terminkalender (inkl. Cookies) laden" werden Hubspot-Cookies geladen. Erfahre mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Du möchtest noch tiefer in das Thema eintauchen? Dann check das:

Kannst du es auch schon hören?

Neugierig geworden?

Wie wär’s mit einer persönlichen Tour durch teamecho? Buch dir gleich einen Termin. Unsere Feedback-Expert*innen freuen sich auf ein Gespräch mit dir.