Du willst wissen, wie teamecho funktioniert?

Neue Spielregeln: Warum teamecho Mitarbeiterumfragen auf ein neues Level hebt

Veränderung – wer braucht das schon? Wir Menschen lieben Gewohnheiten, Sicherheit. Besonders im Arbeitsalltag stößt Neues oft auf Widerstand. Und mal ehrlich, wer geht schon gerne mit der Zeit? 

Aber was, wenn das Neue plötzlich Spaß macht? Stell dir vor, du implementierst ein Tool, und alle – vom Praktikanten bis zur Führungskraft – lieben es! Genau das ist bei Arlewo passiert: „Es war ein großes Aha-Erlebnis für mich“, schwärmt der Personalleiter Benjamin Blum. 

 

 

Mitarbeiterumfragen brauchen neue Spielregeln
Inhaltsverzeichnis

Mitarbeiterumfragen abstellen, bessere Tools starten

Veränderung – wer braucht das schon? Wir Menschen lieben Gewohnheiten, Sicherheit. Besonders im Arbeitsalltag stößt Neues oft auf Widerstand. Und mal ehrlich, wer geht schon gerne mit der Zeit? 

„Jedes Mal, wenn etwas Neues kommt, spürt man eine gewisse Abwehrhaltung. Ich denke, dass Veränderung an sich nicht wirklich etwas ist, was wir Menschen suchen“, sagt der Personalleiter von Arlewo, Benjamin Blum.

Aber was, wenn das Neue plötzlich Spaß macht?

Stell dir vor, du implementierst ein Tool, und alle – vom Praktikanten bis zur Führungskraft – lieben es! Genau das ist bei Arlewo passiert: „Es war ein großes Aha-Erlebnis für mich“, schwärmt Blum im Talk mit uns.

Hast du dich schon mal gefragt, was dieses teamecho eigentlich so besonders macht? Wie kann es die interne Kommunikation auf einmal verbessern?

So geht Mitarbeiterbefragung

5 Schritte für die perfekte Mitarbeiter*innen-Befragung plus Tipps für treffsichere Fragen. Schnapp dir unser Whitepaper!

Was passiert, wenn du als Unternehmen weiterhin an den klassischen Mitarbeiterbefragungen festhältst?

Die Wahrheit ist, dass du dich dabei auf dünnem Eis bewegst.

Sicher, traditionelle Befragungen haben ihre Vorteile, aber sie bringen auch Gefahren mit sich, die nicht außer Acht gelassen werden dürfen. Sie können zeitaufwendig, ungenau und oft subjektiv sein.

Mit der Beibehaltung klassischer Mitarbeiterumfragen riskierst du, wertvolle und aktuelle Informationen über die Stimmung und das Engagement deiner Mitarbeiter zu übersehen. Durch die fehlende Echtzeit-Feedback-Option kann es länger dauern, auf entstehende Probleme zu reagieren. Darüber hinaus könnten Mitarbeiter*innen zögern, offen und ehrlich zu antworten, aus Angst vor möglichen Konsequenzen.

In einer Welt, die sich ständig weiterentwickelt und in der es immer mehr um das Wohl der Mitarbeiter*innen geht, braucht es fortschrittliche, genaue und schnelle Lösungen. Indem du an überholten Methoden festhältst, riskierst du, den Anschluss zu verlieren. Du könntest die Möglichkeit verpassen, die Unternehmenskultur zu verbessern, das Engagement zu steigern und letztlich den Erfolg deines Unternehmens zu sichern.

Es ist an der Zeit, den Sprung zu wagen und den Weg für innovative Tools wie teamecho zu ebnen, die die Art und Weise, wie du mit deinen Mitarbeiter*innen kommunizierst und ihnen zuhörst, revolutionieren können.

So kannst du nicht nur eine positive und produktive Arbeitsumgebung schaffen, sondern auch die Zukunft deines Unternehmens sichern.

Denn am Ende des Tages sind es deine Mitarbeiter*innen, die den Unterschied ausmachen.

Die Zauberformel von teamecho

Die Antwort ist einfacher als du denkst: 

„Das Themenspektrum ist einfach viel offener, viel spannender. Und es ist wissenschaftlich fundiert – mit Künstlicher Intelligenz. Im Hintergrund arbeitet ein Algorithmus, der genau die richtigen Fragen zur richtigen Zeit stellt.“ – so auch Benjamin Blum im Talk mit uns

Durch die Nutzung von intelligenten Algorithmen  analysiert und interpretiert teamecho Daten, um so die interne Kommunikation auf Vordermann zu bringen.

Der Algorithmus stellt Fragen, die genau dann wichtig sind, wenn sie für die Unternehmenskultur und -dynamik relevant sind.

So bekommst du wertvolle Insights, die dazu beitragen können, die Arbeitsumgebung deiner Mitarbeiter zu verbessern.

teamecho gegen traditionelle Mitarbeiterumfragen: Der Unterschied liegt im Detail

Klar, traditionelle Mitarbeiterumfragen hatten ihren Platz. Aber waren sie nicht auch etwas mühsam? Wie oft hast du dich schon gefragt, ob du die richtigen Fragen stellst? Wie objektiv sind die Antworten deiner Mitarbeiter*innen wirklich? Und mal ehrlich, die Auswertung ist doch auch immer ein bisschen… nun ja, anstrengend?

Doch dann kam teamecho:

„teamecho hat unsere jährliche Mitarbeiterumfrage abgelöst. Wir müssen uns nicht mehr den Kopf über Fragen zerbrechen. Sind das die richtigen Fragen?“ Benjamin Blum bringt es auf den Punkt.

Mit teamecho stellst du nicht nur die richtigen Fragen zur richtigen Zeit – du nimmst dir und deinen Führungskräften auch eine Menge Druck weg.

Warum teamecho das Lieblingstool vieler Führungskräfte ist

Die Vorteile von teamecho? Die Liste ist lang. Hier sind ein paar Highlights:

teamecho ist mehr als nur eine einfache Umfrageplattform. Es ermöglicht es dir und deinen Führungskräften, „sich aus der Schusslinie zu nehmen“, wie der Personalleiter von Arlewo so treffend formuliert. Es vereinfacht den Prozess der Mitarbeiterumfragen und stellt sicher, dass die gestellten Fragen für alle relevant und hilfreich sind.

Kontinuierliches Feedback gepaart mit der Power von KI revolutioniert die Art und Weise, wie Unternehmen mit ihren Mitarbeiter*innen interagieren.

Es gibt deinen Mitarbeiter*innen eine Stimme und beeinflusst die Unternehmenskultur positiv.

Mit teamecho hast du einen echten Game Changer in Sachen interner Kommunikation. Bist du bereit für die Revolution?

Die Umsetzung von Veränderung

Wenn wir über Veränderungen sprechen, dann reden wir oft auch über Widerstand. Denn, seien wir ehrlich, die menschliche Natur ist nicht immer so offen für das Neue, wie wir es gerne hätten. Es braucht Mut, Initiative und vor allem die Bereitschaft, alte Gewohnheiten hinter sich zu lassen und neue Wege zu beschreiten.

„Wir Menschen sind Gewohnheitstiere. Oft ist es einfacher, bei dem zu bleiben, was wir kennen, anstatt uns dem Unbekannten zu stellen“, erklärt der Personalleiter von Arlewo, einem Vorreiter in Sachen innovative Kommunikationslösungen. Aber was passiert, wenn wir es schaffen, diese Hürde zu überwinden und offen für Veränderungen zu sein?

In den Fokus rückt hierbei teamecho, ein Tool, das bei Arlewo erfolgreich eingeführt wurde und die Art und Weise, wie Mitarbeiterbefragungen durchgeführt werden, revolutioniert hat. 

Benjamin Blum erinnert sich:

„Für mich war es ein echter Aha-Moment, als ich gesehen habe, wie gut das Tool bei uns ankam“

Das Besondere an teamecho

Doch was macht teamecho so besonders? Wie schafft es dieses Tool, Feedback und interne Kommunikation so effektiv zu verbessern?

„Mit teamecho erweitern wir unseren Horizont. Das Themenspektrum ist größer, dynamischer und, was das Wichtigste ist, es basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und Künstlicher Intelligenz“, erklärt der Personalleiter von Arlewo.

Durch den Einsatz von KI werden Daten analysiert und interpretiert, um so genau die Fragen zu stellen, die für die Unternehmenskultur und -dynamik wichtig sind. Dadurch erhalten Unternehmen wertvolle Erkenntnisse, die zur Verbesserung der Arbeitsumgebung ihrer Mitarbeiter*innen beitragen können.

Der Showdown: teamecho vs. traditionelle Mitarbeiterumfragen

Es ist kein Geheimnis, dass traditionelle Mitarbeiterumfragen ihre Vorzüge haben, doch oft sind sie auch mit Herausforderungen verbunden.

Wie erstellt man die richtigen Fragen? Wie objektiv sind die Antworten der Mitarbeiter wirklich?

Und wie zeitaufwendig und komplex ist die Auswertung der Ergebnisse?

Hier kommt teamecho ins Spiel und revolutioniert diesen Prozess.

teamecho hat unsere jährliche Mitarbeiterumfrage abgelöst. Wir müssen uns nicht mehr den Kopf über Fragen zerbrechen“, stellt Benjamin Blum von Arlewo klar.

Mit teamecho werden nicht nur die richtigen Fragen zur richtigen Zeit gestellt, es nimmt auch den Druck von den Führungskräften und macht den Prozess einfacher und effizienter.

Hier unser netter Newsletter

Alles rund um die Themen Employee Experience, Employer Branding, Change Management & Leadership. Regelmäßig, direkt in deinen Posteingang. Einfach abonnieren und genießen!

Du möchtest noch tiefer in das Thema eintauchen? Dann check das:

Kannst du es auch schon hören?

Neugierig geworden?

Wie wär’s mit einer persönlichen Tour durch teamecho? Buch dir gleich einen Termin. Unsere Feedback-Expert*innen freuen sich auf ein Gespräch mit dir.